Squash ist ein dynamischer, reaktionsschneller Sport. Starker Antritt, abrupte Richtungsänderungen und unmittelbares Stoppen stellen große Anforderungen an Gelenke, Sehnen und Muskeln. Auf verhältnismäßig kleinem Raum werden Bewegungsabläufe wie in keinem anderen Sport abgewickelt. Das sind Bedingungen, die nur mit einem intelligenten Bodenaufbau zu bewältigen sind.

Seit über 30 Jahren baute ASB in über 5.000 Squash-Courts Parkettböden ein. In dieser Zeit änderte sich die Qualität und der Aufbau der Parkettböden grundlegend. Ursache war das weiter entwickelte Hintergrundwissen und die Lehre über den Kraftabbau durch den richtigen Untergrund.

In den 70er Jahren war der Inbegriff von Qualität eine Massivdiele aus Buche oder Ahorn, die mindestens 22 und 25 mm dick war.

Die technische Entwicklung ging weiter und ASB war Vorreiter mit dem Einsatz der mehrschichtverleimten Diele mit einer Stärke zwischen 12 und 16 mm. Der gesamte Aufbau wurde verändert – es war ein Quantensprung in der Entwicklung.

Die neue, erheblich dünnere Diele war außerordentlich elastisch und der gesamte Bodenaufbau änderte sich von einer groben Riegelkonstruktion in eine sinnvolle, gelenkschonende und flächendeckende Unterkonstruktion. Der neue gesunde Boden war da!

Der gesunde ASB SportsFloor ist 70mm hoch und hat folgende Vorteile:

1. Der mehrfach verleimte Sportboden-Oberbelag hat eine Deckschicht von zirka 3,5mm in Ahorn, Eiche oder Esche. Durch die kreuzweise Verleimung ist der Boden in jede Richtung elastisch und nicht mehr so feuchtigkeitsempfindlich.

2. Die neue Elastizität der Gesamtkonstruktion schont die Gelenke – Der ASB SportsFloor = gesunder Boden.

3. Durch den neuartigen Bodenaufbau ist der ASB SportsFloor länger haltbar.

4. Durch die Unterkonstruktion mit dem Blindboden ist ein Durchbrechen des Oberbelages nicht (Punkte 34 und 50) möglich. Die gesamte Konstruktion ist auf Gummi-Pads im Abstand von jeweils 50 cm gelagert. Der ASB SportsFloor ist durch seine spezielle Tiefenimprägnierung und seinen rauen Schliff rutschfest. Schweiß wird durch diesen Aufbau absorbiert.

Die Bodenoberfläche ist „griffiger“.

5. Eine Folie zwischen Oberbelag und Unterkonstruktion verhindert ein „Knarren“ des Bodens.

fsc-logo