Das Vorhaben, die Damen-Team-Weltmeisterschaften 2012, die Anfang November im französischen Nimes stattfinden, auf drei Glas-Courts gleichzeitig auszutragen, ist einzigartig.

Durch die Initiative der “Fédération Française de Squash” wird es zum ersten Mal in der 33-jährigen Geschichte des Turniers ermöglicht, dass alle teilnehmenden Mannschaften auf einem der von ASB hergestellten Show-Glas-Courts zu spielen.

Die Damen-Team-WM wird 2012 zum ersten Mal in Frankreich stattfinden. Austragungsstätte ist eine multifunktionale Halle namens „La Parnasse Arena“ sowie die Acht-Court-Squash-Anlage „Squash Des Costieres Club“ in Nimes.

Nach der Veranstaltung sollen die drei Glas-Courts in Frankreichs Leistungszentren in Paris, Aix-en-Provence und in Le Mans aufgestellt werden.

„Unsere Investition in die drei ASB-Glas-Courts ist eine außergewöhnliche Sache und wir haben die Courts nicht nur für die Damen-WM 2012 und die Herren-Team-WM 2013 angeschafft. Sie werden in unseren drei Leistungszentren zum Einsatz kommen“, kommentiert Jacques Fontaine, Präsident des französischen Verbandes.

„Wir versprechen uns sowohl von der Damen-WM in Nimes sowie von der Herren-WM im nächsten Jahr in Mulhouse vielfältige Möglichkeiten, Squash in Frankreich weiter voran zu bringen. Dieses Investment in die Glas-Courts sowie die Aufwendungen für die beiden Weltmeisterschaften werden uns einen Schub für die Entwicklung des Sportes in der Zukunft geben“, ergänzte Fontaine.

Weltverbands-Präsident N Ramachandran spricht sogar von einem Meilenstein in der Squash-Geschichte: „Drei Glas-Courts bei einem Event, das wird für die Zuschauer und die Fernsehanstalten eine einzigartige Möglichkeit werden, die Weltmeisterschaften zu verfolgen.“