Ein neues Joint-Venture zwischen der Fun with Balls GmbH, mit Sitz in München, und dem innovativem Squash-Court-Hersteller ASB soll die Sportart der ”Smartphone-Generation” näher bringen.

In einer gemeinschaftlichen Innovation namens interactiveSquash (kurz iSquash) werden Standard-Squash-Courts in interaktive Trainings-Zentren verwandelt. Für iSquash wird normales Squash-Equipment in einem gewöhnlichen Squash-Court verwendet. Das richtungsweisende System besteht aus einem einzigartigen Ball-Verfolgungs- und Projektions-System, das einen regulären Squash-Court in einen digital erweiterten Spielplatz oder Trainingsstätte verwandelt.

Die Erfindung auf dem neuesten Stand der Technik bietet weiterhin eine Reihe an Möglichkeiten – von einfachen Spielen, bei denen an die Wand projizierte Motive/Ziele abgeschossen werden können, bis hin zu ausgeklügelten Trainings-Programmen für Top-Athleten. Mit einer dazugehörigen iSquash-App werden die jeweiligen Trainings-Module per Handy ausgewählt.

ISquash ist eine offene Plattform, die eine stets wachsende Auswahl an Spielen und Trainings-Programmen bieten soll. Mit der App können auch Courts gebucht und bezahlt werden.

Im Court können die Spieler das gespielte Trainings-Modul mit ihren Handys steuern. Die Spiele sollen aus verschiedenen Levels bestehen und die Spieler mit lebendigen Farben und Sounds begeistern.

iSquash soll vom Freizeit-Spieler bis zum Profi neue Trainings-Möglichkeiten bieten und so das Interesse einer neuen Spieler-Generation wecken. Die Trainings-Programme sind so entworfen, dass sie die typischen Fertigkeiten und der Technik des Squash-Sports verfeinern helfen. Die Spieler bekommen sofortige optische Rückmeldung und Beurteilung ihrer Leistung.

Die erste iSquash-Einrichtung wurde im “Sports4You” in München eingeweiht, das über zehn Squash-Courts verfügt. „Uns gefällt der Gedanke, den klassischen Sport mit dem Gefühl eines Video-Spiels zu vereinen”, sagt die Sports4You-Betreiberin Chrissi Holzmann. “Darüber hinaus sind wir davon überzeugt, dass diese neue Squash-Innovation mehr Leute anziehen wird. Wir sind gerne bei dieser Fortentwicklung mit dabei.”

“Zu Beginn waren zweierlei Reaktionen der Mitglieder und Besucher zu beobachten: Die jüngeren waren sofort begeistert und wollten es sofort ausprobieren. Die älteren waren zunächst skeptisch, sie vergegenwärtigten aber schnell, dass das System sie weiterhin ihr gutes, herkömmliches Squash spielen lassen. Außerdem wurden sie neugierig und ließen sich von einigen der neuen Trainingsmodule begeistern”, so Holzmann weiter.

Markus Kern, Erfinder von interactiveSquash, sagte: „Wir haben dem klassischen Squash ein Update für das 21. Jahrhundert verpasst. Das Interessante daran ist für mich, dass die Leute sich dadurch bewegen, ohne den sportliche Anstrengung zu verspüren. Es werden keine besonderen Bälle oder Schläger verwendet. Von Anfängern im Kindesalter bis hin zum Squash-Profi kann jeder Spaß und Traini9ngserfolge damit haben”, fügt Kern hinzu.

Der ägyptische Dreifach-World-Champion Ramy Ashour schrieb über iSquash auf Facebook: „Eine Squash-Revolution…” und die Nummer elf der Weltrangliste, der Deutsche Simon Rösner: „Ich glaube es ist einfach fantastisch.”

Das neue interaktive Erlebnis wird neues Publikum in die Squash-Courts bringen. Für Freizeit-Spieler wird es eine einzigartige Abwechslung und für Profis ein starkes Trainings-Tool sein. Darüber hinaus ist iSquash ein großartiger Weg, um junge Kinder an den Squash-Court zu gewöhnen, selbst wenn sie noch nicht in der Lage sind, Squash zu spielen.

Weitere Informationen erhalten unter www.interactivesquash.com/ oder senden Sie eine E-Mail an: isquash@asbsquash.com